Der Berliner Immobilienmarkt

Aufstrebend

Der Berliner Immobilienmarkt

about

Berlin überholt München, London und Paris und wird nun in der letzten Studie von PwC als “Platz Nummer 1 für Investoren” bewertet. Nationale und internationale Medien konzentrieren sich nach FOCUS online auf die Immobilien der Stadt. „Berlin hat den der heißesten Immobilienmarkt Europas.“

Ob Sie nun eine professionelle Immobilieninvestmentfirma oder eine Privatperson sind, Berlin bietet Ihnen nicht nur eine Gelegenheit, Ihr Investment wachsen zu lassen. Berlin hält auch viele andere Geschäftsmöglichkeiten und eine hohe Lebensqualität in der der lebendigsten Städte Europas für Sie bereit.

In den letzten Jahren hat der Kauf- und Mietmarkt in Berlin schneller expandiert als in jeder anderen Stadt in Deutschland. Der Preis pro Quadratmeter für Wohnungen steigt seit 2008 schnell und der Trend hält an.

Die wichtigsten Gründe für den Trend:

1. Der Anstieg der Einwohnerzahl hat die Immobilienpreise in die Höhe getrieben

Berlin ist Deutschlands dynamischstes Bundesland. Seit 2005 hat Berlin die höchste Wachstumsrate des Pro-Kopf- Bruttoinlandsprodukts in Deutschland. Jedes Jahr ziehen mehr als 40.000 junge Talente nach Berlin. Es wird prognostiziert, dass die Berliner Bevölkerung bis Ende 2030 um 15 % steigt. Wohnungsmangel hat zu einem kontinuierlichen Anstieg der Wohnungspreise geführt. Seit 2008 ist der Quadratmeterprei um 14 % pro Jahr gestiegen und im Stadtzentrum sogar über 30 %. Die Mieten sind zwischen 2008 und 2014 um bis zu 53 % gestiegen. Die Nachfrage nach Wohnungen wird den Preis in den kommenden Jahren noch höher treiben.

2. Preisvorteil

Im Vergleich zu vielen anderen Weltstädten in und außerhalb Deutschlands sind die Preise in Berlin wettbewerbsfähig. Der durchschnittliche Quadratmeterprei liegt zum Beispiel bei einem Drittel der Preise in Paris und einem Sechstel derer von London.

Figure1

3. Starke wirtschaftliche Entwicklung hat viele Firmen angezogen

Berlin ist ein Inkubator für globale Start-ups. Außer etablierten Unternehmen wie Bayer, ThyssenKrupp, Mercedes-Benz, Fujitsu und Amazon haben Firmen aus vielen Branchen Berlin zu ihrer Basis gemacht. Sa schließt sowohl E-Commerce und Biotechnik als auch Kultur-, Medien- und kreative Industrie ein. Die Nachfrage nach Gewerbeflächen und Büroraum ist dramatisch gestiegen.

4. Finanzierungszinsen liegen auf einem historischen Tief

5. Berlin ist der neue Star des Immobilienmarktes und wird weltweit von vielen Finanzierungsinstitutionen anerkannt. Eine wachsende Zahl von internationalen Investoren und Fonds sind auf diesem Markt aktiv. Die Nachfrage nach Projekten hat neue Entwicklungsbereiche gestärkt und beeinflusst die Preise direkt.

Figure3

Gemäß dem Jahresbericht 2014 der Berlin Independent Evaluation Association finden die meisten Immobilientransaktion im Stadtzentrum statt (Abb. 2). Der Kauf von Eigentumswohnungen macht 78 % aller Transaktionen aus.

Berlin – eine aufstrebende Stadt mit riesigem Potenzial!

Vorteile für internationale Käufer:

  • Es gibt keine Beschränkungen für den Erwerb durch Ausländer. Der Besitz ist nach dem Kauf permanent.
  • Viele Ausländer sind berechtigt, Hypothekenkredite lokaler Banken in Anspruch zu nehmen und profitieren damit von historisch niedrigen Finanzierungszinsen.
  • Deutschland besitzt ein solides Rechtssystem, das die Rechte der Käufer schützt. Der Kauf wird von einem Notar offiziell überwacht und beurkundet.
  • Die Kosten für Instandhaltung und die Steuern nach dem Kauf sind im Vergleich zu Großbritannien oder den USA sehr niedrig.
  • Sichere, ökologische Baumaterialien hoher Qualität und die neuesten Energiespartechniken sichern hohen Standard, geringe Zusatzkosten und lange Lebenserwartung der Immobilien